Schachfigur Mensch
Menschen werden als Schülerinnen eingeschult, belehrt, abgeprüft und benotet. MitarbeiterInnen eingestellt, beauftragt und wieder entlassen. Bei Militär werden sie an die Front versetzt oder sonstwo eingesetzt. Es passiert also etwas mit ihnen, bis sie an der Stelle sind, wo sie nach Plan das machen sollen, was man von ihnen erwartet. Kann man nichts mehr mit ihnen anfangen, versucht man mit ihnen als Patienten oder Pflegefälle Geschäfte zu machen. Regeln, Gesetze und Bestimmungen sollen sie dabei in den Bahnen halten, die für sie vorgeschrieben sind. Am Ende wundert man sich, warum Depressionen und Burnout Hochkonjunktur haben und die MitarbeiterInnen so wenig Verantwortung übernehmen wollen. Was ist nur los mit ihnen?
Das moderne Team
Ein modernes Team besteht aus selbstbestimmten Individuen, die miteinander in einer guten kommunikativen und herzlichen Verbindung sind. Sie sehen sich nicht als die Zahnräder eines Motors sondern als lebendige Menschen. Was macht einen Menschen lebendig? Ein lebendiger Mensch nimmt am Leben teil, indem er das Leben erlebt und mitgestaltet. Erlebt wird das Leben über Gefühle. Gestaltet wird das Leben nach den eigenen Utopien und den gemeinsamen Visionen. Alles andere sind Reaktionen und Anpassung an Gegebenheiten. Das ist natürlich auch wichtig, doch für die Lebendigkeit ist der Ausdruck entscheidend, der nicht durch Anpassung, sondern durch das Eigene entsteht. Dieses Eigene im Menschen, dass sich ganz essenziell durch ihn ausdrücken will, braucht irgendwann die Möglichkeit, zum Selbstausdruck anderer zu passen, damit kein Chaos entsteht. Mit GFK-plus kann man die Lebendigkeit der einzelnen kreativen und inspirierten Menschen zu einem gemeinsamen Wirken zusammenführen, ohne dass Qualität verloren geht. Mit modernen Teams, die ihre Lebendigkeit aus der Lebendigkeit aller Teammitglieder beziehen, ist ein Unternehmen komplexitätsfähig. Sie können in einer immer komplexeren Welt bestehen, weil sie mit ihr mithalten können.
GFK-plus für ein Team (bis zu 10 Personen)
WEITER ZUR PRAXIS 
Der Vier-Schritte-Kreis von GFK-plus gibt allen Teammitgliedern die Möglichkeit, ihre Zusammenarbeit lebendig zu gestalten. Mit GFK- plus kommt ein Team aus der Reaktivität heraus und findet zu der kreativ-utopischen Kraft zurück, die durch die Lebendigkeit der einzelnen entsteht. Verbinden sich die kreativ-utopischen Kräfte, dann entsteht ein gemeinsames kreativ-utopisches Feld. Spüren die Teammitglieder dieses Feld, sind sie daran angebunden und es entsteht Synergie. Utopie bedeutet dabei, dass alle positiv nach vorne blicken und dass sie aus ihrer positiven Zukunft heraus die Gegenwart mit all ihren Problemen bewältigen. Es geht also zentral nicht um die Lösung der Probleme und um die Optimierung von feststehenden Abläufen. Es geht darum, in eigener Mächtigkeit neu und besser zusammenfinden und aus dem gemeinsamen Feld heraus mit interaktiver Sensitivität neue Wege in die gemeinsam angedachte Richtung zu gehen. Ein Team muss also als Team starten und nicht als lose Gruppe von zusammengewürfelten Charakteren. Bleibt noch die Frage, wie man GFK-plus im Team praktisch umsetzen kann.
ANFRAGE 
Lebe Deinen Traum gemeinsam mit anderen.
Schachfigur Mensch
Menschen werden als Schülerinnen eingeschult, belehrt, abgeprüft und benotet. MitarbeiterInnen eingestellt, beauftragt und wieder entlassen. Bei Militär werden sie an die Front versetzt oder sonstwo eingesetzt. Es passiert also etwas mit ihnen, bis sie an der Stelle sind, wo sie nach Plan das machen sollen, was man von ihnen erwartet. Kann man nichts mehr mit ihnen anfangen, versucht man mit ihnen als Patienten oder Pflegefälle Geschäfte zu machen. Regeln, Gesetze und Bestimmungen sollen sie dabei in den Bahnen halten, die für sie vorgeschrieben sind. Am Ende wundert man sich, warum Depressionen und Burnout Hochkonjunktur haben und die MitarbeiterInnen so wenig Verantwortung übernehmen wollen. Was ist nur los mit ihnen?
Das moderne Team
Ein modernes Team besteht aus selbstbestimmten Individuen, die miteinander in einer guten kommunikativen und herzlichen Verbindung sind. Sie sehen sich nicht als die Zahnräder eines Motors sondern als lebendige Menschen. Was macht einen Menschen lebendig? Ein lebendiger Mensch nimmt am Leben teil, indem er das Leben erlebt und mitgestaltet. Erlebt wird das Leben über Gefühle. Gestaltet wird das Leben nach den eigenen Utopien und den gemeinsamen Visionen. Alles andere sind Reaktionen und Anpassung an Gegebenheiten. Das ist natürlich auch wichtig, doch für die Lebendigkeit ist der Ausdruck entscheidend, der nicht durch Anpassung, sondern durch das Eigene entsteht. Dieses Eigene im Menschen, dass sich ganz essenziell durch ihn ausdrücken will, braucht irgendwann die Möglichkeit, zum Selbstausdruck anderer zu passen, damit kein Chaos entsteht. Mit GFK-plus kann man die Lebendigkeit der einzelnen kreativen und inspirierten Menschen zu einem gemeinsamen Wirken zusammenführen, ohne dass Qualität verloren geht. Mit modernen Teams, die ihre Lebendigkeit aus der Lebendigkeit aller Teammitglieder beziehen, ist ein Unternehmen komplexitätsfähig. Sie können in einer immer komplexeren Welt bestehen, weil sie mit ihr mithalten können.
GFK-plus für ein Team (bis zu 10 Personen)
WEITER ZUR PRAXIS 
Der Vier-Schritte-Kreis von GFK-plus gibt allen Teammitgliedern die Möglichkeit, ihre Zusammenarbeit lebendig zu gestalten. Mit GFK-plus kommt ein Team aus der Reaktivität heraus und findet zu der kreativ-utopischen Kraft zurück, die durch die Lebendigkeit der einzelnen entsteht. Verbinden sich die kreativ-utopischen Kräfte, dann entsteht ein gemeinsames kreativ-utopisches Feld. Spüren die Teammitglieder dieses Feld, sind sie daran angebunden und es entsteht Synergie. Utopie bedeutet dabei, dass alle positiv nach vorne blicken und dass sie aus ihrer positiven Zukunft heraus die Gegenwart mit all ihren Problemen bewältigen. Es geht also zentral nicht um die Lösung der Probleme und um die Optimierung von feststehenden Abläufen. Es geht darum, in eigener Mächtigkeit neu und besser zusammenfinden und aus dem gemeinsamen Feld heraus mit interaktiver Sensitivität neue Wege in die gemeinsam angedachte Richtung zu gehen. Ein Team muss also als Team starten und nicht als lose Gruppe von zusammengewürfelten Charakteren. Bleibt noch die Frage, wie man GFK-plus im Team praktisch umsetzen kann.
ANFRAGE 
Lebe Deinen Traum gemeinsam mit anderen.